Onlineforum Werkstattrecht

Wettbewerbsrecht für die Werkstatt

Nach wie vor suchen und finden Abmahnvereine nach Werbeaussagen, die nicht erlaubt bzw. nicht der Wahrheit entsprechen. Den Betrieben, die in diesem Punkt oft unwissentlich handeln, bzw. gegen geltendes Wettbewerbsrecht verstoßen, drohen empfindliche Strafen. Das Webinar zeigt anhand von Beispielen, was beim wettbewerbsgerechten Werben beachtet werden muss und wo die Fallstricke liegen. Welche Folgen hat es beispielsweise für einen Betrieb, wenn er eine Gesamtlösung in der Kfz-Unfallschadenabwicklung anbietet. Oder kann eine freie Werkstatt ohne Weiteres mit OE-Logos bzw. Marken werben. Wie und was darf der Betrieb auf seinen Internetseiten oder auf entsprechenden Portalen anbieten und was bedeutet wahrheitsgemäßes Werben? Darüber hinaus gibt Ihnen Rechtsanwalt Sebastian Krayer einen Überblick bezüglich der Probleme mit dem Wettbewerbsrecht, beispielsweise ist es ein Verstoß dagegen, wenn ein firmeneigenes Auto als Unfallersatzfahrzeug verwendet wird, ohne dass es als Vermieterfahrzeug angemeldet ist?

  • Dienstag, 6. April 2021 | 15:00 bis 17:30 Uhr
  • Digital per Zoom
  • Preis: 99,- € zzgl. MwSt.



Referenten


Sebastian Krayer, Rechtsanwalt

Matthias Nickel
Matthias Nickel, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verkehrsrecht

- Bild folgt -
Thomas Aukamm, Hauptgeschäftsführer ZKF

Moderation: Konrad Wenz, Chefredakteur »Fahrzeug + Karosserie«

Veranstalter

Fahrzeug + Karosserie

Anmeldung